Bessere Fotos für 0€ – meine Tipps & Tricks

Hallo zusammen und herzlich willkommen zu einem neuen kostenlosen Tutorial hier auf fotografieren-lernen.eu

Ich möchte dir heute ein paar Tipps geben, wie du einfach und kostenlos bessere Fotos machen kannst.

Für viele ist das ein neues Objektiv oder eine neue Kamera, doch ich kann dir versprechen es geht auch anders. Du solltest auch anders an die Sache herangehen, denn neues Equipment oder ein neuer Ort macht noch keine besseren Fotos. Nur du kannst das ändern.

Es gibt hier einiges, was man unternehmen kann, um selbst voranzukommen doch der erste Punkt ist aus meiner Sicht der wichtigste.

Erfahrung

Erfahrung ist in der Fotografie alles. Du kannst aus so viele Tutorials, Kurse und Bücher lernen wie du möchtest du musst es anwenden können. Theoretisches Wissen funktioniert ohne die Praxis nicht. Das mag im ersten Moment etwas abgedroschen wirken, doch du musst rausgehen und auch fotografieren.

Nur, wenn du auch anwendest und ausprobierst was du gelernt hast kannst du vorankommen.

Du wirst auf Probleme stoßen und vor Herausforderungen stehen. Vielleicht wird am Anfang nicht alles glattgehen, doch das ist ein Teil des Lernens. Gehe raus und fotografiere und du wirst sehen wie schnell du besser werden wirst.

Die Basics der Fotografie

Die Basics wie Belichtungszeit, Blende, und ISO stellen das Fundament der Fotografie dar. Du kannst nicht wirklich fotografieren, ohne zu wissen wie diese Werte funktionierten. Doch nicht nur die drei Belichtungswerte sind etwas, dass man wissen sollte, auch der Autofokus und der Weissabgleich sind extrem wichtig.

Bevor du dich in die Welt der Fotografie stürzt, setze dich mit den Grundlagen auseinander. Probiere unterschiedliche Varianten aus und bekomme ein Verständnis für diese Einstellungen.

Es ist möglich mit der Automatik zu fotografieren, doch ich verspreche dir das du irgendwann an dem Punkt stehst der nicht ohne diese Kenntnisse funktioniert. Fang genau hier an und schaffe eine Grundlage für deine Fotografie.

Histogramm

Jetzt kommen wir zu den Instrumenten, die es ermöglichen ein Bild korrekt zu belichten. Das Histogramm ist hierfür das beste Werkzeug. Es zeigt dir genau an, wann dein Bild zu hell und zu dunkel ist und wie die Helligkeit in deinem Bild verteilt ist.

Doch auch hier musst du erst lernen dieses Messinstrument zu verstehen. Es zeigt dir nicht direkt an, ob du zu hell oder zu dunkel fotografierst. Du musst das, was du auf deinem Foto erwartest, mit dem, was dein Histogramm anzeigt, vergleichen und wirst dann feststellen, ob es zu deinem Foto passt oder nicht.

Alles kann dich täuschen. Ein zu helles Display, die Sonneneinstrahlung, doch nicht das Histogramm. Für mich die zuverlässigste Methode für eine korrekte Belichtung.

denke anders

Ja das ist jetzt auch wieder ein Standardaussage für Fotografen, die sich verbessern wollen. Sei doch einfach anders als alle anderen. Doch was bedeutet dass? Wie schafft man das?

Ich überlege mir, wie jeder andere ein bestimmtes Motiv fotografieren würde und verbiete mir genau das. Ich verbiete mir diese Art der Fotografie, diese Brennweite oder diese Perspektive. Du kannst in der Fotografie unglaublich viel machen du musst dich nur ausprobieren. Beschäftige dich mit deinem Motiv. Überlege dir etwas und halte nicht einfach nur mit der Kamera drauf.

Spiele mit der Perspektive

Hast du dich für ein Motiv mal auf den Boden gelegt? Oder bist du weiter nach oben gegangen? Die Perspektive verändert unglaublich viel an einem Foto. Eine minimale Veränderung mit großer Wirkung.

Fotografiere durch Objekte

störer im Bild tutorial fotografieren lernen

Einfach einen Störer in den Vordergrund nehmen. Das ist total einfach und kann für eine komplett andere Bildwirkung sorgen.

Fotografiere mit einer anderen Brennweite

portrati mit 17mm ultra-weitwinkelobjektiv - bessere Fotos ohne budget

Portrait mit 17mm

Man sollte davon ausgehen, dass ein Weitwinkelobjektiv für Landschaften vorgesehen ist und eine Normalbrennweite für Portraits. Doch was hindert sich daran das zu ändern? Mach doch einmal etwas anderes. Fotografiere mit ungewöhnlichen Kameraeinstellungen oder Brennweiten.

 

Limits

Jetzt gehen wir noch einen Schritt und limitieren uns selbst. Das eigene Limitieren erschafft ein komplett neues Denken in deiner Art der Fotografie. Ich habe selbst schon Hochzeiten eine Hochzeit mit einer 35mm Objektiv fotografiert. Nur eine Brennweite.

Das Limit der Brennweite zwingt dich anders mit Motiven umzugehen und anders zu denken. Doch du wolltest hier nicht aufhören. Setze dir immer wieder neue Limits. Zum Beispiel fotografierst du 2 Tage nur Motive mit roter Farbe oder du zwingst dich selbst in einen neuen Fotografie-Bereich. Alles sorgt für mehr Erfahrung und bringt dich aus dem typischen Trott raus. Landschaften zu fotografieren kann für neue Ideen in der Porträtfotografie sorgen und vieles mehr…

übernimm die Kontrolle

Du musst Motive nicht so hinnehmen, wie sie sind. Du kannst dein Motiv kontrollieren.

Ich habe die Technik schon oft angewandt und in der Landschaftsfotografie schon oft störende Äste entfernt oder Steine in eine Aufnahme gelegt, um etwas Interessantes im Motiv zu platzieren.

Doch ich möchte dir das anhand eines Beispiels demonstrieren. Ich habe in Schottland an den Fary Pools fotografiert und wollte die Landschaft nicht einfach nur so fotografieren. Was also tun? Platziere einfach Menschen in deinen Fotos. Das ist dort nichts Ungewöhnliches und hilft dabei deine Fotos interessanter zu gestalten.

Alternativ kann man auch wie im folgenden Beispiel in ein Porträt einfach etwas aus der Umgebung nehmen. Hier waren das die Sträucher im Hintergrund, die ich dafür verwendet habe, um dem Bild Tiefe zu geben und etwas zu integrieren, dass das Bild harmonischer wirken lässt. Nimmst du etwas von der Location, passt die Farbe auch meist super zum Hintergrund.

Natürlich ist das nicht das einzige, was möglich ist. Überlege dir einmal, dass du eine Drohe fotografieren musst. Das war meine Challenge, die ich mir für dieses Video gesetzt habe. Jeder würde im ersten Moment die Drohne einfach so fotografieren. Wenn du jetzt aber noch Elemente in das Bild setzt, die etwas mit dem Motiv zu tun haben, kommt das folgende dabei heraus.

Du siehst also es ist in der Fotografie sehr einfach deutlich mehr aus seinen Bildern zu machen, indem man einfach nur nachdenkt. Es muss nicht immer eine neue teure Kamera sein. Manchmal reichen auch die einfachsten Techniken aus.

Ich wünsche dir jetzt viel Spaß beim Ausprobieren und beim Umsetzen meiner Tipps.

Schreibe gerne in die Kommentare, was du von meinem Tutorial hältst. Ich freue mich von dir zu hören und bis zum nächsten Mal.

Gruß

Matthias

Matthias-Butz-black-high-res

19 Kommentare zu "Bessere Fotos für 0€ – meine Tipps & Tricks"

  1. Michael O.

    Like.... ;-)

    • Steven Dampflokfan

      Danke für deine videos

      • T K

        Hat das einen tieferen Grund weshalb du deine Objektivdeckel beschriftet hast?

        • Lisa Ulbricht

          Matthias ein richtig tolles Video! Vielen Dank dafür 🙂👍 was ich auch gern zwischendurch mache, mal ein zwei Wochen nur schwarz-weiß fotografiert 🙂 hat mit am Anfang geholfen das Licht besser zu verstehen und ein zusetzen 🙂

          • DANIEL Löfflath

            Hey mal ne Frage was kostet durchschnittlich eine gute Kamera

            • Matthias Butz

              Das ist eine Frage die ich dir leider nicht beantworten kann. Gut wird von jedem anders interpretiert. Du kannst mit eine 200€ Kamera unglaubliches leisten, manch anderer würde jedoch sagen unter 2.000 geht gar nichts. Es kommt auf deine eigenen Ansprüche an. Vielleicht hilft dir jedoch dieses Video weiter: https://youtu.be/7MYaea7SySg
            • DANIEL Löfflath

              @Matthias Butz ok danke welche Preisklasse ist da so zum empfehlen und welche Kameras
          • Thilo Wilke

            Hey, Mal wieder ein echt verdammt gutes Video. Es stimmt, oft bieten sich uns Möglichkeiten der Fotografie an, die wir nicht nutzen, weil wir das Foto genau so haben wollen wie es in unserem Kopf ist und keiner anderen Perspektive eine Chance geben. Auf der Mauer in Florenz habe ich für mein Panorama auch schon gestanden. Diese paar cm machen einiges aus! Mach weiter so 👍🏽💪🏽

            • Christopher van Elkan

              Du hast motivierende Worte gefunden und sinnvolle Tipps gegeben! Wie immer. :-)

              • Meaningless man

                Dank dir sind paar echt gute Tipps dabei, gerade das mit der Beleuchtung ☺️

                • Matthias Butz

                  Vielen Dank :)
              • HWK-Metallbau

                Super Video 👍 (was ich nicht toll fand jemand ermutigen sich weiter vor an eine Klippe zu gehen 😕 kann man selber machen, aber keinen dazu animieren oder in dem Fall sogar dazu auffordern)

                • Hubert Wermeester

                  Hallo Mattias Könnst du ein Video über Autofokus mache wo legt man den Autofokus bei Landschaft Porträt bei Pferderennen

                  • Matthias Butz

                    Danke... Setz ich mit auf die Liste :)
                • Maik R.

                  @Matthias on.camera94 hier:D sag mal wie lang hast du gebraucht,um deine richtung zu finden,die du fotografien willst?

                  • Matthias Butz

                    ca. 1 Jahr, aber das ist unterschiedlich. Bei manchen ändert sich das auch im Nachhinein. Ich habe mit quasi allem angefangen und bin schnell bei Menschen hängen geblieben. nach 1-2 Jahren kamen dann die Hochzeiten dazu und mittlerweile ist das auch meine Richtung, also das was ich hauptsächlich fotografiere. heisst ja nicht, dass man nichts anderes mehr fotografieren sollte ;) Nur sich auf den Bereich spezialisieren, der einem Spaß macht und liegt statt alles nur solala zu können.
                • AJ Plays

                  Hallo Matthias, vielen Dank für dein Video. Das Thema passt gerade sehr gut zu etwas was mich seit Wochen beschäftigt. Ich bin über ein online fotografie seminar der OFG gestolpert was sich für mich sehr interessant anhört. Dieses kostet knapp 900 Euro für 6 Monate und zum Abschluss gibt's ein Zertifikat als "geprüfter fotodesigner" . Dass man bei sowas IMMER noch was dazu lernt ist selbstverständlich aber macht eine solche Investition Sinn? Bringt mir ein solches Zertifikat bzw. Titel was oder ist das eher zum a...h abwischen?

                  • Matthias Butz

                    ja sehr gerne... :) und was bringt das? Ich denke, dass man die 900€ deutlich besser investieren kann. Kommt darauf an, was du erreichen möchtest.
                • Staadi Photography

                  Klasse Video wie immer allerdings mit neuem Intro 👍. Ja der Autofokus hat mir auch beim letzten Shooting dazwischen gefunkt. Da hilft echt nur üben. Morgen das nächste Shooting mit einen "Telenovela Star". Mach weiter bei dir lernt man echt was.

                  • Matthias Butz

                    Danke :) super, dass es jemandem aufgefallen ist. BTS-Aufnahmen gibt es im nächsten VLOG. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Shooting ;)
                • Ex Urban

                  Autofokus kontrollieren, da sagst du was. Habe schon zweimal ein Objektiv wegen "Fehlfokus" zurückgehen lassen. Peinlich, peinlich, wenn man andere die eigene Doofheit ausbaden lässt ... Danke für die wiedermal tollen Anregungen!

                  • Matthias Butz

                    Sehr gerne :) Danke für dein Feedback. Ich habe auch schon einige Linsen durch...
                • LM NOMEO

                  Video + Schnitt sind gut👍 mach weiter so🔔

                  • Matthias Butz

                    Gerne :)
                • Ich bin es

                  Ich fotografiere und meine Frau bezahlt das Fotobuch, mehr Geld kann man nicht sparen.

                  • Matthias Butz

                    😂 - so kann man es auch machen...
                • talentfrei13

                  Cooles Video. Ich mag den Dialekt 😉

                  • Matthias Butz

                    Danke :)
                  • therealbrains

                    Welchen Dialekt? Hochdeutsch?
                  • talentfrei13

                    therealbrains Er bricht kurz aus bei 12:05. 😆
                  • therealbrains

                    @talentfrei13 Ahhh,, ok, aber der Dialekt ist gruselig....... OMG
                • Revo

                  11:02 Matthias: klaut Mülleimer

                  • Matthias Butz

                    Nur Dienstags...
                  • Revo

                    @Matthias Butz Teilzeit?
                • wild

                  Genau diese Tipps und Beispiele brauche ich, da mir nie was einfällt, wie ich Fotos interessanter machen kann. Danke, und wie bekomme ich schöne Bearbeitungen hin ohne Bildschirmkalibration? Das ist mir zu teuer und mein Bildschirm verfälscht wirklich alles. 🙄

                  • Matthias Butz

                    Da wirst du nicht wirklich drum herum kommen. Ab einer gewissen Preisklasse braucht man eine Kalibrierung nicht mehr wirklich. (Ich selbst verwende EIZO und Apple, die sind von Werk ab schon sehr gut) Ich kann dir nur empfehlen, wenn du es dir nicht leisten möchtest versuche dir ein entsprechendes zu leihen oder schau dir das fertige Foto auf unterschiedlichen Displays an. (Handy TV Tablet oder was eben gerade da ist ;) ) Das kann schon helfen ein Gefühl dafür zu bekommen wie es später wirken könnte.
                  • wild

                    @Matthias Butz Danke, so mache ich das. Sind die Farben am Handy zu warm, sollte ich Laptop kühler einstellen.

                Eine Antwort auf “Bessere Fotos für 0€ – meine Tipps & Tricks

                1. Die Video sind klasse , da ich Anfänger bin konnte ich schon sehr viel von den Video lernen.
                  Danke .

                Schreibe einen Kommentar

                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.