Fotografieren in der Mittagssonne

Eignet sich die Mittagssonne zum Fotografieren? Eher nicht! Doch es lässt sich nicht immer vermeiden, also habe ich heute ein paar Tipps für dich, wie du es schaffst auch in der Mittagssonne tolle Fotos zu machen

Lass es einfach sein

Die Mittagssonne ist nicht gerade schön und lässt sich schwer kontrollieren. Jeder bekommt harte und unschöne Schatten im Gesicht und sieht nicht wirklich gut aus. Es gibt nicht umsonst den Spruch

Zwischen 11 und 3 hat der Fotograf frei

Wenn du es also vermeiden kannst, dann vermeide es. Doch!: Dieses Licht kann auch einen tollen Effekt haben und es lässt sich nicht immer vermeiden.

Ich habe auf Hochzeiten oft das Problem, dass man beispielsweise das Brautpaarshooting nicht immer auf den Abend oder Morgen legen kann. Dann muss man als Fotograf mit dem aktuellen Licht zurechtkommen.

Für so einen Fall und die ganzen anderen, in denen man es einfach nicht vermeiden kann, habe ich jetzt ein paar Tipps für dich.

Gegen die Sonne

sonne hinter dem Model platzieren fotografieren am mittag tutorial

Du drehst dein Model so, dass sich die Sonne hinter dem Model befindet. Das sorgt dafür, dass die harten Schatten aus dem Gesicht verschwinden. Jetzt muss die Kamera nur noch mit dem krassen Gegenlicht zurechtkommen, am besten stellst du sie Manuell ein 😉 auch etwas wie eine Streulichtblende helfen Flares zu vermeiden.

In den Schatten gehen

Im ersten Moment ja logisch doch man vergisst es leider viel zu oft. Schatten hilft und sorgt für ein weiches Licht. Bei dem folgenden Bild habe ich die gleiche Technik angewandt. Wir sind in den Schatten gegangen und haben die Sonne so abgeschwächt. Man sieht die Sonne noch am Bildrand durch die Blätter des Baumes scheinen.

Schatten mitnehmen

Jetzt wird es interessant. Wir können uns auch Schatten mitnehmen. Hierzu reicht ein einfache Reflektor, den wir zwischen Sonne und Model halten. Das ist, wenn man alleine ist nicht ganz so einfach, jedoch realisierbar, wenn man etwas kreativ ist. Auf dem folgenden Beispielbild sieht man super, wie der Reflektor das harte Licht „herausfiltert“ und für eine schöne gleichmäßige Ausleuchtung sorgt. Wie ein Schatten den man so platzieren kann, wie man möchte.

 

Die Sonne akzeptieren

Es gibt natürlich Momente, in denen man einfach gar nichts dabei hat und das Bild jetzt dort machen muss, wo man gerade ist. Dann akzeptiert die Sonne. Der Look kann auch cool aussehen, wenn ich nicht bei jedem Motiv. Gerade im Bereich der Bademoden wird das sehr gerne eingesetzt und ich habe jetzt noch ein paar Tipps, wie man diese Bilder auch gut aussehen lässt.

Sonnenbrille

Ja das ist jetzt wirklich der einfachste Tipp, doch er funktioniert einfach so genial. In dem Moment in dem das Model eine Sonnenbrille trägt, ist der Schatten in den Augen nicht mehr zu sehen und wir haben das Problem fast eliminiert. Cooles Foto, trotz Mittagssonne.

geschlossene Augen

Das funktioniert natürlich auch und sogar manchmal besser als mit der Sonnenbrille. Doch nicht einfach nur die Augen zu machen, das Gesicht sollte nach oben und am besten zur Seite zeigen. So vermeidet man die hässlichen Schatten. Einfach die Augen schließen und das Gesicht zur Sonne drehen und man hat die Schatten aus dem Gesicht.

Habt ihr schon bei Mittagssonne fotografieren müssen? Wie sind eure Erfahrungen? Schreibt es gerne in die Kommentare und wir sehen uns im nächsten Video.

Gruß

Matthias

10 Kommentare zu "Fotografieren in der Mittagssonne"

  1. jev71

    10001 bem 😉 Glückwunsch

    • Matthias Butz

      Vielen Dank :) jetzt gehts auf die 100k :D
  2. Hoika - Foto & Technik

    Sehr gutes Video dadurch habe ich auf jeden fall einiges gelernt mach weiter so :)

    • Nadine Merschmann

      gutes Video, sehr authentisch :) Ich hasse es auch in der Mittagssonne zu fotografieren (obwohl das mit dem Schatten natürlich gut funktioniert, aber nichts kommt gegen das goldene Licht eines Morgens an!) und fotografiere ausschließlich am liebsten morgens oder zur Not in der Dämmerung :)

      • Rainer Dlugosch

        outdoor fotografiere ich Personen meistens mit Aufsreckblitz und erziele damit sehr gute Ergebnisse.

        • Elias Kaltenberger

          Was auch cool ist, ist im Schatten fotografieren oder einen Reflektor hinzufügt Aber Aufsteckblitz ist cool - gibt halt einen besonderen Look :)
      • Walter Predatsch

        in den Schatten stellen ist das einzige was man machen kann, dann ev. Schatten weg blitzen! Sonnenbrille ist Schwachsinn, keiner will Fotos mit Sonnenbrille bei Hochzeiten.

        • Matthias Butz

          Das war auch nur ein Beispiel und funktioniert wie alle andren Tipps auch nicht immer. Ich setze auch nicht der kompletten Hochzeitsgesellschaft eine Sonnenbrille auf. Wäre aber mal Lustig :D
      • Hans Wi

        Eigentlich gut, aber der schlechteste Tip, den du geben kannst, ist der mit der Sonnenbrille!!! Jedes Foto mit sonnenbebrillten Leuten ist leer und nichtssagend, weil man die Augen nicht sieht - und die sind ja das wichtigste im menschlichen Gesicht. Ich bin der Überzeugung, ein Foto mit Sonnenbrille ist schlechter als gar kein Foto. Ich lasse meine Leute sich von der Sonne weg drehen, bevor ich sie fotografiere - ist zwar immer noch mies, aber wenigstens kneifen sie nicht die Augen sehr zu...

        • Matthias Butz

          Ob man es anwendet oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Es kann funktionieren und es kann gut aussehen. Doch es ist ein Tipp von vielen und nicht das Allheilmittel für alles.
      • willy winzig

        ND-Graufilter sollen gegen zu viel Sonnenlicht auch helfen, habe ich gehört... Gegen die Sonne fotografieren wird mit einem ND Filter möglich gemacht. So können tolle Stimmungen einfangen werden. Damit ich mir nicht für jedes Objektiv ND Filter kaufen muß, habe ich mir einen Filterhalter und Einschubfilter von Haida gekauft. Vorher hatte ich mit Step Up oder Step Down Ringe gearbeitet, da ich Objektive mit unterschiedliche Filtergrößen besitze. So mußte ich nicht für jedes Objektiv kaufen.

        • Matthias Butz

          Es geht bei der Mittagssonne nicht unbedingt um zu viel Licht. eher um das harte Licht. Dagegen hilft kein ND Filter. Aber er ist gut im beispielsweise länger zu belichten oder mit einer offenen Blende zu fotografieren.
      • Ex Urban

        Es gibt aber auch derart dunkle Ecken, uff de Parkinsel zum Beispiel ;-) , da fotografiert man am besten über Mittag.

        • Matthias Butz

          und noch besser bei Sonnenuntergang 😜
      • Max P.

        Guter Inhalt. Aber die Kameraführung ist doch sehr hektisch. Ein bisschen mehr Ruhe und ein langsameres Sprechtempo würden dem Video gut tun.

        • Oksi Siok

          Ich finde es 0 hektisch Im gegenteil schnell und gezielt und kein langweiliges 30min video
      • Professor Besserwisser

        Schwarz-Weiß-Fotografie ist auch noch sehr gut machbar bei Mittagssonne. Gerade wenn ich in einer Stadt bin, würde ich während der Mittagssonne nur in Schwarz Weiß fotografieren, weil das harte Licht auch richtig gut Kontraste herausstellen kann, was ohne Farbe immer besonders stark wirkt.

        • Matthias Butz

          Ist auch ein guter Tipp...

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.