Kameras und Objektive leihen?

Heute möchte ich euch den Leihdienstleister Gearflix vorstellen. Gearflix ermöglicht die Tutorials in den nächsten Wochen und ich möchte euch mal vorstellen, wie ihr Gearflix für euch nutzen könnt.

Mit dem Gutschein matthias-fotografierenlernen2019-01 bekommt ihr 5€ Rabatt auf eure Bestellung bei https://gearflix.com

 

12 Kommentare zu "Kameras und Objektive leihen?"

  1. Objektiv Vermietung

    Hallo, das ist auch genau unser Thema: Objektive mieten statt kaufen! Schau mal hier vorbei @t

    • Bob Sky

      Das Ausleihen von Equipment halt ich für sehr sinnvoll. Fotografen können gezielt das Equipment zu dem Auftrag ausleihen. Nicht selten haben Fotografen finanzielle Probleme, und kein Geld für neue Spiegellose Systeme. Es macht Sinn kleine Aufträge mit der altersschwachen Spiegelkastenkamera zu machen, und dann bei einem großen Auftrag die modernen Spiegellose Kamera inklusive Objektive zu leihen. Immerhin müssen sich beim Kameramenü Canon und Nikon DSLR Fotografen bei eine neuen geliehenen DSLM nicht mehr umstellen, da die Marken hier nun auch präsent sind, wenn auch deutlich schwächer als der Marktführer Sony im Profi Segment. Den Fotografen wird in "modernen Zeiten" beim Geschäft viel Wasser abgegraben. Egal ob Bekannte mit einer DSLM die Hochzeit, den Verein abfotografieren. Gute Models sind inzwischen selten anzutreffen. Soziale Netzwerke werden weitgehend mit Smartphones bedient. Einzig bei Unternehmen und Werbeagenturen geht noch was, da muss man aber einen guten "Namen" haben. Als Neu-Fotograf hat man heute kaum noch eine Chance mit der Fotografie alleine Geld zu verdienen.  Fotozeug mieten, wenn man damit auch Geld verdient, kann ein Segen sein.

      • Matthias Butz

        WOW.... einfach nur Wow. Mit der Einstellung ist es kein Wunder, dass es Fotografen gibt die kein Geld mehr verdienen. Mach das beste aus dem was du hast. Man braucht nicht das neueste Equipment für Aufträge und man kann als Fotograf auch Geld verdienen. Es ist nicht einfach, aber das ist es in keiner Branche.
      • Matthias Butz

        Ich will dich nicht angreifen, ich will dir nur klar machen, dass du dich mit dieser Einstellung selbst einschränkst.
      • Bob Sky

        @Matthias Butz Da ich kein Berufsfotograf bin, und damit kein Geld verdienen muss, ist das kein Thema. Ich leihe mir kein Equipment aus, da bei mir alles Stand der Technik ist und ich zB. für meine Sony E-Mount Kameras rund 25 Objektive besitze (Vollformat und APSC). Trotzdem finde ich es gut wenn Fotografen sich je nach Auftrag was ausleihen. Zu Testzwecken würde ich mir Ggf. auch was ausleihen.
    • Bruno Mohrenberger

      Nachdem ich vor ein paar Wochen mein Tele durch einen Sturz ruiniert habe, muss nun ein Neues her. Und ja, ich habe mich für eine Miete entschieden. Der Grund ist eigentlich banal, nämlich die Versicherung, fällt es mir aus der Hand, ist der Schaden, da ein Mietgegenstand, über die Haftpflichtversicherung gedeckt. Gearflix eignet sich zwar weniger hierfür wegen der hohen Kosten, aber es gibt ja auch andere Anbieter.

      • Matthias Butz

        Hi Buno :) Wo leihst du denn dein Equipment langfristig?
      • Bruno Mohrenberger

        @Matthias Butz Teueres wie ein 70-200 2.8 bei Grover
    • Stefan Lohmann

      Super Video. Gearflix ist cool

      • Thomas Sender

        Ich könnte mir vorstellen, die Canon R mal für eine Woche zu mieten. Länger wäre zu teuer und in der Woche müsste ich auch wirklich Zeit haben zum Testen um sie mit meinen Canon DSLR´s zu vergleichen. Mal sehen ...

        • Mat

          Klasse Dauerwerbesendung. Da hat sich aber Jemand schön vor den Karren spannen lassen. Dafür solltest Du ein angemessen hohes Honorar verlangen. Kann es mir leider nicht bis zum Ende ansehen, da es mich zu sehr lang weilt. Na vielleicht wird das nächste Video von Dir wieder besser. VG

          • Andre Henke

            Ufff die Preise finde ich schon gesalzen. 7 Tage Kamera gegen 3 oder 4 Tage mit einem schönen Wohnmobil zum Vergleich. Das kostet aber auch knapp das 30 fache und der Aufwand nicht geringer. Für die eine Gelegenheit kann man da ggf. was finden, was sich lohnt. Ansonsten kaufe ich eine Kamera neu oder gut gebraucht und verkaufe diese nach einem halben Jahr wieder. Da bekomme ich etwa 65 Prozent des Geldes wieder raus und stehe nacher nicht vor dem NICHTS. Die Preise sind sind zu fett für den derzeitigen Markt an guten gebrauchten Sachen und der 0 Prozent Finanzierung.

            • Chris Münster

              klasse Gedanke, da kam ich noch noch nicht drauf, super Idee, Danke Dir!

              • Marcus Frank

                Zum kurz testen oder wenn man etwas nur 1-2 mal im Jahr braucht ist das klasse, aber dauerhaft mieten ist sinnfrei. Deine 6D Mk. II ist nach 9 Monaten komplett bezahlt und Du musst weiter zahlen wenn Du weiter damit arbeiten willst.

                • Mandy

                  Hallo Mathias. Ich bin schon lange an der Überlegung mit meine fotografie nebenberuflich durch zu starten aber hab keine gute Kamera nur eine Medion. Deswegen ich überlege deswegen auch Kameras auszuleihen um zu gucken welche für mich perfekt ist. Jetzt meine Frage wie lange ist der Gutschein gültig?

                  • Matthias Butz

                    Er hat soweit ich weiß kein Limit :)
                • David Cray - Fotografie ist Magie!

                  Cooles Intro Matthias ..... ABER Ich stehe dem ganzen sehr skeptisch gegenüber. Gearflix hatte mich auch mal angeschrieben aber ich sehe darin wenig Sinn - zumindest für mich nicht. Ich hatte damals mal geschaut, die EOS R würde mich geliehen im ersten Monat 416,15€ kosten und für eine ganze Hochzeitssaisson mit 6 Monaten über 1600€. 2 Monate mehr und man kann sich die EOS R als "Schnäppchen" im Internet bestellen. Und das Beste - man kann sie danach sogar behalten oder für gutes Geld verkaufen :) ca. 8 Monate und du hast eine EOS R komplett abgezahlt. Klar, nicht jeder kann knapp 2000€ einfach so bezahlen, aber wer für die Miete im ersten Monat 416,15€ auftreiben kann, der wird auch 2000€ in 8 Monaten ansparen können. Wobei ich hier immer ein Ratenkauf von 12 Monaten empfehlen würde. Sogar finanziell ist ein Kauf der deutlich bessere Weg, weil du die Kamera für gutes Geld wieder verkaufen kannst. Selbst wenn du nach 3 Monaten merkst, dass du mit der EOS R nicht klar kommst, kannst du die mit einem Wertverlust von 200-400€ einfach verkaufen. Geliehen wäre man jetzt 650€ ärmer. Wer unbedingt und schnell eine Kamera braucht, dem würde ich zum Ratenkauf raten. Ist man sich super unsicher, dann lieber zum Fachhandel gehen und Vorort einfach ausprobieren aber 416,50€ ausgeben, um die Kamera mal auszuprobieren, würde ich unter keinen Umständen machen. Bei großen Objektiven die richtig ins Geld gehen oder Kameras die man sehr selten benutzt kann ich mir Gearflix schon vorstellen. Als Fotograf, der seine Kamera und Objektive öfters braucht definitiv nicht.

                  • Phoenic DeSol

                    Ich sehe das sehr ähnlich wie du! Man könnte es noch besser auf Raten kaufen, als sich das für einen längeren Zeitraum überhaupt zu leihen. ABER… Zum Testen bevor man kauft, für ein paar Tage, halte ich sowas schon für toll.
                  • Matthias Butz

                    Hi David, Es ist definitiv nicht für jeden und ich stelle jetzt auch nicht sofort alles auf ein Leitsystem um. Man sollte es durchrechnen und wenn es sich lohnt, warum nicht? Gerade, wenn man Equipment nur für kurze Zeit braucht ist es echt genial, doch wer davon lebt und immer das gleiche Equipment braucht, der sollte es sich definitiv kaufen.
                • Thorsten N.

                  Ich hatte mir im August zum Urlaub das Fujinon XF 100-400mm inkl 1,4 Konverter geliehen um mal zu schauen ob ich mit der Brennweite klar komme oder sie brauchen könnte. Ist mal geil sowas zu testen, das Objektiv war auch absolut genial... aber überhaupt nicht meine Brennweite. ok, waren 150€ für 2 Wochen. Hat Spass gemacht und ab damit zurück zu Gearflix! :-)

                  Schreibe einen Kommentar

                  Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.