Allgemein

Mit welcher Bildrate soll ich filmen?

1. Oktober 2020

Zu meinem Online-Kurs für bessere Videos mit jeder Kamera: https://flern.eu/filmen

Welche Bildrate soll ich für meine Videos verwenden? Das hängt etwas von deinem Video ab. Was man hier alles beachten muss und warum ich in NTSC filme erfährst du in diesem Video.

Wenn dein Video trotzdem flackert schau mal auf: https://www.red.com/flicker-free-video

17 Kommentare zu "Mit welcher Bildrate soll ich filmen?"

  1. handgefertigte Massivholzmöbel Neustadl

    Endlich hört es auf zu flackern. Herzlichen Dank Matthias!!

    • Hartmut Mai

      Klasse erklärt, man lernt nie aus ! Super, danke .

      • Patrick Sauter

        Dankeschön für das informative Video!

        • Mair Brothers

          Mit der App FiLMic Pro kann das Smartphone wie eine Kamera verwendet werden.👍

          • Maren Pauly

            Wow - mega gut erklärt! Endlich verstanden. Danke!!!

            • Dieter Seitz

              Danke für die logisch begründeten Erklärungen. Wird derzeit zumindest teilweise schon befolgt, die GoPro 7 am Motorrad ist auf 60 Frames eingestellt.

              • Matthias Butz

                Gerne Dieter... 😊
            • Markus Jansch

              Super erklärt. Habe nur sehr wenige Videos auf YouTube gefunden, die mit mir zu diesem Thema an einem Strang ziehen.

              • Karsten Spielvogel

                Waren Pal und NTSC nicht die Farbnormen? Was ist mit dem Secam. Das gab es ja früher auch ( Frankreich / DDR). Deshalb hat es nicht zwingend was mit der Frequenz zu tun. NTSC gab es halt in Amerika und das Stromnetz wurde mit 60 Hz betrieben. Pal war in Europa verbreitet und hier gab es halt 50 Hz. Natürlich ist daraus ein Zusammenhang entstanden. Hat man in NTSC gefilmt sollte es auch auf einem NTSC Fernseher wiedergegeben werden. Daraus resultiert dann NTSC 60 Hz (30 fps} und Pal 50 Hz (25 fps) Aber das ist glaube nicht mehr relevant für die heutigen Display.

                • Peter Frank

                  Super erklärt - Link funktioniert bei mir nicht?

                • Jürg Preisig

                  Du wollltest noch erklären was es für einen Nachteil hat, generell auf 60 Bilder/Sekunden zu gehen.

                  • rookie_respectz

                    Wertvoller Content, Daumen hoch dafür👍🏼

                    • Wolfgang Lust

                      Hallo sehr gut erklärt ! Wenn ich mit 24 Bilder Filme rückelte das Bild bei schnellen Bewegungen . ich finde mit 50 oder 60fps bearbeitet es und gebe es auch so aus für den Fernseher. Ist das auch richtig? Vielleicht kannst du das im nächsten Video bearbeiten LG.WOLFANG

                      • Daniel Cyl

                        Danke Danke Danke👍 Genau das wollte ich wissen, was du erklärt hast. Super cooles Video. Mir ist gerade eine theoretische Frage eingefallen... könnte man theoretisch mit 120 p filmen und später auf 120 p schneiden? Gruß

                        • Matthias Butz

                          Klar geht das, aber warum? Was versprichst du dir davon?
                        • Daniel Cyl

                          Matthias Butz ... das war tatsächlich nur eine theoretische Frage, ob das überhaupt machbar ist. Aber ich denke, dass das nicht wirklich Sinn macht, denn in der Praxis wüsste ich zumindest nicht wofür das gut sein sollte. Wie gesagt, soll nur Theorie gewesen sein 😀
                        • Matthias Butz

                          Klar machbar ist es... 😅 Youtube zum Beispiel kann sogar bis zu 60 fps soweit ich weiß. Ich hab es selbst noch nicht getestet...
                      • Elektronik

                        Danke dass du das aufgeklärt hast! Viele "Profis" wollen davon leider nichts hören... Aber hast du da nicht was vergessen? 1/50s (oder 1/100s) gegen das Lampenflackern...

                        • Matthias Butz

                          Du hast mich ja darauf aufmerksam gemacht ;) Ja stimmt den Punkt habe ich vergessen. Es gibt aber noch viel mehr Belichtungszeiten.... Einfach mal hier checken: https://www.red.com/flicker-free-video
                        • Elektronik

                          @Matthias Butz Nee, eigentlich nicht. Für die natürliche Bewegungsunschärfe kommt bei 30fps nur 1/50 in Frage. Bei 60fps sollte man 1/100 nehmen. Schreib doch was in die Infobox. Kennst du "Pavel Kaplun"? Inhaltlich gut, technisch perfekt!
                      • Marcus Fürstenau

                        Klasse, Danke für den Tip, knackig mit Beispielen auf den Punkt gebracht.

                        • Philipp Fink

                          Besten Dank für den spannenden Beitrag. Sehr sympathisch erläutert.

                          • Martin Z

                            defenitiv 30 FPS!!!! 24 und 25 fps kommen aus der vergangenheit. 24 sieht nich "cineastisch" aus. auf 60 Hz Monitiren ruckelt das einfach nur. im kino hat sich das etabliert, weil Film einfach sehr teuer war.... BITTE FILMT IMMER MIT 30 ODER 60 FPS!!!! lasst uns gegen rucklige Videos in den Kampf ziehen ;) Hier nochmal Technisch detaliert erklärt! https://youtu.be/_hWWM5G3CnM

                            • Martin Z

                              Ich filme am Liebsten mit 30 FPS und 1/30 Belichtung... da geht der Iso schön weit runter...
                            • Matthias Butz

                              Das würde ich vermeiden... Kommt auf die Situation an, sieht aber dann doch zu verschwommen aus. Gerade wenn es etwas schnellere Bewegungen sind.
                            • Martin Z

                              @Matthias Butz da gebe ich dir recht. man sollte sowieso nich zu viel herum schwenken ;)
                            • Andreas B.

                              Ich finde 25 fps in Europa sehr angemessen, gerade wenn man Indoor filmt und viel kunstlicht hat, ist das deutlich unproblematischer.
                            • Martin Z

                              @Andreas B. schau dir mal bitte den Link oben an! Der wird das genau erklärt... die Bildrate muss einfach stimmen. Und nicht zu verwechseln mit der Belichtungszeit!

                          Schreibe einen Kommentar

                          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.