Histogramm

Das Histogramm ist wie eine Statistik für die Helligkeitsverteilung in einem Foto. Besteht ein Foto aus vielen dunkeln Bereichen, ist der Ausschlag weiter links höher. Ist ein Foto heller, ist der Ausschlag weiter Rechts.

 

Ich erkläre in diesem Video, wie ein Histogramm funktioniert und welche Vorteile das Histogramm in Lightroom hat.

Ein Histogramm ist eine Anzeige, die du überall finden kannst. In der Anzeige deiner Kamera und in fast jedem Bildbearbeitungsprogramm kannst du diese Hilfestellung finden.

Das Histogramm lesen

Beim Histogramm werden hier die verschiedenen Helligkeitswerte mit 256 Zahlen benannt. 100 % Schwarz = 0 und 100% Weiss = 255. Die Zahlen 1 – 254 benennen die Werte dazwischen. So verhält es sich zumindest bei einem 8-Bit JPG. Bei mehr Bittiefe kann dies verlieren, das Prinzip beliebt jedoch immer das Gleiche.

Das bedeutet jetzt jedoch nicht, dass der Ausschlag immer in der Mitte sein muss, um ja kein zu helles oder zu dunkles Bild zu haben. Es kommt darauf an, was auf deinem Foto zu sehen ist. Beinhaltet dein Foto viele dunkle Elemente, sollte dies auch dein Histogramm anzeigen, sonst wird dein Bild zu hell. Lass mich das an den folgenden Foto demonstrieren.

Beispielfotos

das-histogramm-in-Lightroom-beispielfoto

Wie du auf diesem Foto siehst, ist das Foto recht gleichmäßig belichtet. Nichts ist zu hell, nichts ist zu dunkel.

Histogramm-helles-foto-beispiel-fotografieren-lernen

Dieses Foto ist nicht zu hell, besteht jedoch auch auf vielen hellen Elementen. Daher der Ausschlag auf dem Histogramm

Histogramm-dunkles-foto-beispiel-fotografieren-lernen

Dieses Foto ist ein Low-Key und besteht deshalb aus vielen dunklen Farben. Das sieht man natürlich auch auf dem Histogramm

Histogramm – Irrtümer

Ein Histogramm gibt Dir Informationen über die Helligkeitswerte deines Fotos. Das ist eine sehr wichtige Information – doch es ist noch lange nicht alles. Das Histogramm sagt nämlich gar nichts darüber aus, ob Dein Bild “gut” ist oder nicht – solch einem Aberglauben bin ich hier und da schon begegnet.

Besonderheiten RAW-Datei

Es gibt eine Besonderheit, was das Histogramm in deiner Kamera angeht. Dieses kann nur 8-Bit anzeigen. Deshalb hast du, obwohl es vielleicht nicht so aussieht etwas mehr Spielraum, als die die Kamera vielleicht anzeigt. Diese geht nämlich nur von der errechneten JPG-Vorschau aus. Nicht aber von dem, was noch in einer RAW-Datei steckt. Um hierfür ein Gefühl zu bekommen braucht es Erfahrung und viel Übung.

RGB Histogramm

rgb-histogramm-wiki-fotografieren-lernen

Das RGB-Histogramm ist wie eine Erweiterung zu dem Normalen. Werden die drei Farbwerte, Rot, Grün und Blau, aufgeschlüsselt dargestellt. Die Darstellung ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, doch wenn man es mal verstanden hat, ist es gar nicht so schwer.

In unserem Beispielfoto sehen wir, dass Rot deutlich heller ist als Blau. Blau befindet sich in den dunkleren Bereichen, wie dem Propeller oder der Fernbedienung. Rot befindet sich in dem deutlich helleren Boden, was für diesen Ausschlag sorgt.